Ich denke darüber nach ein Überlebenshandbuch zu schreiben für alle Menschen zwischen 20 und 28 Jahren: Herzlichen Glückwunsch du bist 20. Willkommen zum vermutlich beschissensten Abschnitt deines Lebens und viel Glück die nächsten 8 Jahre. Finde dich ruhig selbst aber bitte um Himmelswillen mach was Sinnvolles! Häh? 

Wahrscheinlich wird das Leben danach nicht einfacher aber mensch selbst entspannter? Zumindest mir geht es so: ich beginne langsam klarer zu sehen was schon geschafft wurde (und das ist in der Regel ne ganze Menge angesichts des ganzen Drumherums) und wo es hingehen soll. Nach fast einer Dekade Kackscheisze voller Herzschmerz, Leistungsdruck und Ansagen durch Andere ist es leichter zu entscheiden. Mensch merkt was zählt, wer wirklich wichtig und ist und bei wem oder was es sich einfach nicht lohnt weiter zu agieren.Vielleicht ist das eine Art Gefühlsroutine die da einkehrt?  Ich weiß es nicht aber ich freu mich auf was kommt, denn ich merke wenn mensch 28 ist wird’s wieder besser (mag variieren um 1-2 Jahre). Liebste Musiker aus Jugendzeiten werden plötzlich 40, beste Freundinnen 30 ♥ und alles wird gut. Happy Birthday Stephi!

Share: