Eins:

Heute. May-Ayim-Ufer. Kolonialgeschichte am Ufer: von Gröben zu May Ayim. Schön. Traurig. Ein Stinkefinger ans DHM.

Leider: Die Ausstellung, liegt im Spreeraum zwischen einem Restaurant (Pop-Musik und fettiger Geruch) und den Toiletten desselben. Leute eilen vorbei und gucken komisch, z.B.  wenn mensch tatsächlich stehen bleibt und sich alles durchliest und anschaut. Wollte rufen: bleibt auch stehen und lest. Traute mich nicht. Schade.

Dazu bestellt heute: Black Berlin, Oumar Diallo / Joachim Zeller (Hrsg.), Juni 2013, Berlin

Zwei:

(via Sharon Dodua Otoo)

Share: