Ich wache um 6.20 Uhr auf und schaue aus schlechter Gewohnheit auf mein Handy. Eine 20min alte Nachricht vom Ex: es tut ihm leid, er ist krank. Ich bleibe liegen, schlafen kann ich nicht mehr, aber irgendwann höre ich, dass das Kind aufsteht. Weil ich weiß, dass sie noch was in der Küche zu tun hat, beeil ich mich nicht mit dem Aufstehen. Schlafe doch noch mal ein. Um 9.20 Uhr werd ich wieder wach. Sie hat Muffins mit Zitronencreme selbst gebacken und Bilder gemalt. Ich drücke sie ganz fest und sage ihr, dass Papa nicht kommt. „Was machen wir dann?“ „Wir können zu Oma fahren oder ins Kino gehen“ „Oma“. Also rufen wir bei den Eltern an. Ich sage meiner Mutter: „Ich hab aber nichts für dich, weil ich ja weiß wie wichtig dir dieser Tag ist“ Wir lachen beide. Mir fällt ein, dass das Kind noch Hausaufgaben hat, außerdem müssen die Haare gemacht werden. Sie ist nicht begeistert aber beides wird erledigt bevor wir losfahren. Ich frage sie ob sie über Papa sprechen will. Nein. Wir nehmen den Zug und verbringen einen gemütlichen Tag bei meinen Eltern mit Essen & Kuchen & auf dem Sofa gammeln. Im Radio haben sie gesagt es ist Muttertag.

Share: