Ich bin jetzt seit über 10 Jahren Mutter und mein Verhältnis zum Muttertag bleibt ambivalent.Ich bin nämlich nicht nur heute sondern immer auch Mutter, aber nicht nur. Ich bin auch Mensch mit Wünschen & Bedürfnissen… 

… & ich wünsche mir z.B. mehr Unterstützung für alle Elter, die abweichen von der vorgegebenen weißen-cis-hetero-Norm… über diesen Tag hinaus. 

Die #ohneVaeter Interviews sind mir sehr ans Herz gewachsen, denn sie zeigen unsere, sonst unsichtbaren, Geschichten, so wie ich es mir gewünscht habe & ich hoffe es kommen noch ein paar mehr dazu. 

Ich denke auch an alle, die – aus welchen Gründen auch immer – ohne Elter sind, mit ihnen brechen mussten, sie verloren haben usw. auch darüber ist es wichtig zu sprechen… darüber das biologische Familie nicht das beste sein muss, Wahlfamilie das aber sein kann. 

Habt einen schönen sonnigen Tag und passt auf euch auf. Ihr seid nicht allein. <3 

Share: