Liebe Unterhaltsvorschuss-Lobby,

ich habe heute lustige Post vom Jobcenter bekommen und platze gleich. Ich habe das schon öfter gesagt, z.B. als ich Anfang des Jahres eure Petition nicht unterschrieb: UV-Leistungen, die auf andere Sozialleistungen angerechnet werden, sind einen Dreck wert für arme Familien und helfen keineswegs aus der vermeintlichen Armutsfalle. Im Gegenteil lässt dieses Schreiben eher vermuten, dass es jetzt zu Zahlungsausfällen & Wartezeiten kommt. Es ist noch ein Antrag, noch mehr Möglichkeiten für Falschberechnungen, noch mehr Schikane, noch mehr verlogene Statistiken. Es ist mehr Arbeit, die Kraft und Energie raubt. Manchmal wünschte ich, ich könnte auch Lobbyarbeit machen aber ich bin zu wütend & nicht diplomatisch genug … anderen geht es ähnlich oder ihre Lage ist schlicht zu prekär, als dass sie sich das leisten könnten… und ich weiß, dass eigentliche Problem seid nicht ihr, aber ihr seid ein Teil davon. Denn ihr denkt nur bis zu euren eigenen Problemen und nicht weiter. Ihr denkt die anderen nicht mit. Es gibt Elter*n die sind von Anfang an allein. Es gibt Elter*n, die sind queer und trans. Elter*n of Colour. behinderte Elter*n. usw. usf.
Das Geld reicht trotz Job & sozialen Leistungen nicht, weil die Lebenshaltungskosten absurd sind, weil die Gesellschaft keinen Platz hat für die Bedürfnisse von Kindern und deren betreuende Personen.
Aber so ist das wohl. Alles ist ausgerichtet auf (ehemals) 2 Elter*n Familien, die aus privilegierten Verhältnissen stammen und die anderen kommen eben unter die Räder…

Von der Politik erwarte ich ja gar nichts mehr, von anderen Elter*n aber irgendwie schon noch.

Danke für nichts.

 

 

___________________________________________________

Dieser kleine feine Blog finanziert sich nicht aus Werbung (ich schwör!), sondern durch eure Hilfe. Wer mich und Ms T also unterstützen möchte kann das mit dem Kauf meiner Shirts tun oder Unterstützer*in bei Patreon werden. <3

Share: